2008 synchronisierte er die Figur Shepard in dem von Touchstone Pictures entwickelten Videospiel Turok.

Zudem produzierte er sein Debütalbum Music for the People, das in den USA Platin-Status erzielte.

Die Auftaktsingle Good Vibrations belegte in den USA, in der Schweiz und in Schweden die Spitzenposition der Charts und wurde ebenso wie die im Anschluss ausgekoppelte Single Wildside mit Gold ausgezeichnet.

Um der in Japan erfolgreichen Sängerin Seiko Matsuda in den USA und Europa zu größerer Bekanntheit zu verhelfen, veröffentlichte er mit ihr 1990 das Duett The Right Combination und landete einen Hit. März 1991 in Louisville, Kentucky der Brandstiftung bezichtigt und von der Polizei verhaftet wurde.

Er bestritt die ihm vorgeworfene Tat, einen Teppich im renommierten Seelbach Hotel vorsätzlich mit einem Molotowcocktail angezündet zu haben.

So wurde er 1984 im Alter von 14 Jahren als erstes Mitglied der Popgruppe New Kids on the Block entdeckt, die Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre zu den populärsten und höchstbezahlten Entertainern der Welt zählte.

Der Erfolg führte Wahlberg in zahlreiche Länder der USA, Europa, Australien und Asien.

Night Shyamalans Psycho-Thriller The Sixth Sense, der zugleich seinen Durchbruch als seriöser Filmschauspieler bedeutete.

Für die Rolle des psychischen Wracks Vincent Gray, der in einer Schlüsselszene als ehemaliger Patient des von Bruce Willis verkörperten Kinderpsychologen auftritt, verlor Wahlberg 22 kg an Körpergewicht.

Nach einer Reihe von Fernsehfilmen übernahm er in Southie – Terror in South Boston seine erste Hauptrolle.

Besondere Aufmerksamkeit erlangte Wahlberg 1999 in M.

Das Album The Block stieg auf Platz zwei in die US-amerikanische Hitparade Billboard 200 ein und erreichte die Höchstposition in Kanada sowie in den U. Top Pop Album und Billboard Top Internet Album Charts.